FANDOM


VergleichHygiene

Der Preis des Insellebens wird sichtbar, wenn man Jack am Tag des Absturzes mit Jack am Ende von Staffel 1 vergleicht.

Grund-Hygiene war eines der schwersten Probleme mit denen die Überlebenden konfrontiert wurden, nachdem ihr moderner Luxus durch den Absturz von Oceanic Flug 815 weggenommen wurde. Alles, vom Baden, über Haareschneiden, bis hin zum Rasieren, wurde schwerer. Dies wurde immer offensichtlicher, als sich das Erscheinungsbild der Überlebenden innerhalb der ersten Wochen drastisch veränderte.

Um das neue Problem der täglichen Wäsche und Hygiene zu bewältigen, griffen einige auf das Salzwasser des Meeres zurück. Obwohl das nicht die beste Lösung war, erfüllte es doch für einige Zeit seinen Zweck. Als die Wochen fortschritten, versuchten die Überlebenden vergeblich einen modernen Hygienestandard beizubehalten, woraufhin sich ihr Auftreten nach außen verschlechterte.

SawyerHaare

Sawyers Haar ist ungekämmt

Die Entdeckung der Schwan-Station war die Lösung vieler Probleme der Überlebenden, unter anderem auch der Hygiene. In der Station gab es eine Dusche mit Frischwasser, obwohl dieses nach Schwefel roch. Sowohl Rasierklingen, die eine Rassur wieder möglich machten, als auch Haarschneide-Utensilien wurden ebenfalls entdeckt.

Diese Annehmlichkeiten waren für kuze Zeit gern gesehen, bis die Station durch das drehen des Schlüssels im Sicherungssystem implodierte.



In Lost Bearbeiten

Auf der Insel ist sauber zu bleiben mehr als nur gut aussehen für das Publikum und die Flöhe fernhalten. Manchmal wird es sogar allegorisch für Hoffnung, Selbstachtung, oder die Kontrolle von chaotischen Situation.

  • Kelvin sieht Desmond sich nach Jahren in der Schwan-Station rasieren und schlägt ihm vor doch einfach seinen Bart wachsen zu lassen und sich locker zu machen. Desmond antwortet: "Ich mach mich nicht locker, Bruder."
  • Nachdem er sich von seiner Wunde erholt hat, verpasst Kate dem wiederwilligen Sawyer einen Haarschnitt, während die anderen Überlebenden erleichtert sind, dass er am Leben ist. Eigentlich "zivilisiert" Kate Sawyer und führt ihn wieder in die Gruppe ein.
  • Charlie rasiert sich in „Tricia Tanaka ist tot“, während er sein Schicksal erwartet. Es sieht beinahe so aus als bereite er sich auf seine eigenen Beerdigung vor.
  • In „Der Mann aus Tallahassee“ sind Lockes Kraushaar und Stoppel ein äußeres Zeichen seiner Depression.
  • Ben sagt, er habe Kate eine Dusche, ein Sommerkleid und ein Messer-und-Gabel Frühstück gegeben, damit sie sich zivilisiert fühle und in den folgenden unangenehmen Wochen etwas zum erinnern habe (als sie wie ein Tier im Käfig lebt).


Kate wird so oft sich waschend gezeigt, dass es schon fast ein Running Gag ist:

  • Man sieht sie sich kurz nach dem Absturz am Meer waschen.
  • Jack platzt herein, als sie sich duscht, was zu einem peinlichen Flirt führt.
  • Jack platzt abermals herein als Kate sich duscht, um sie zu informieren, dass die Leitungen der Station kaputt sind.
  • Sie weigert sich vor Tom zu duschen, der daraufhin lacht und sagt, dass sie nicht sein Typ sei.


Niedrige Hygienestandard können auf der Insel aber auch zu ernsten Problemen (z.B. als Bens Operationsnarbe sich infiziert und sein Leben in Gefahr ist), oder sogar zu moralischen Zwangslagen führen. Eine von Jacks umstrittensten Entscheidungen der ersten Staffel war es die Trümmer des Flugzeugs zu verbrennen, um die bestehende Lebensgefahr durch Seuchen der verwesenden Leichen abzuwenden, wobei er die Proteste von Sayid (der forderte, die individuellen religiösen Glauben der Toten zu respektieren), Shannon (die sich sicher ist, dass die Rettungsmannschaft sich um die Toten kümmert) und vieler anderer Überlebender ignoriert. Dies bewährte Jack als pragmatischen Anführer der Gruppe und betonte sein "sorgender Doktor"-Image, wie auch nach seiner Sterbehilfe für Edward Mars.


Verschiedenes Bearbeiten

Ein Easter egg auf der Lost: Staffel 2 Teil 1 DVD zeigt Jorge Garcia, wie er kurz die verschieden Typen von Schweiß in der Serie erklärt, was seiner Meinung nach das Thema vieler Fanfragen ist. (Er bezeichnet das durchnässte T-Shirt als "falsch", die Tropfen auf seinem Gesicht als "echt", und seinen Achselschweiß als "eine Mischung".)

Hygiene taucht auch oft in Parodien auf. Zum Beispiel lautet in "MADtv"s Parodie, die Antwort auf die Frage warum Jacks Bartstoppeln nicht wachsen: Er benutzt einen ineffizienten Rasierer, den er sich aus einem Zweig und einer Muschelschale gebastelt hat.


Offene Fragen Bearbeiten

  • Wie schafften es die Frauen, während die männlichen Überlebenden immer schäbiger aussahen, ihre Beine usw. frei von Haaren zu halten -- sogar vor der Entdeckung der Station und derer scheinbar unerschöpflichen Vorrats an Rasierklingen?