FANDOM


Diese Informationen stammen zum Teil oder in Gänze aus dem Alternate Reality Game
Find 815
Find815 3
a · d · e
KapitelübersichtHinweiseWebseite
Charaktere:   Sam Thomas · Sonya · Georgia Cavanagh · Michael Orteig · David Massingham · Tracey R · Sams Mutter · Sean Dowling · Mr. Ockham
Owen · Oscar Talbot · Sukarno · Isaac Chapman · Phil Alston · Ian und Pam
Firmen: Oceanic Airlines · The Maxwell Group · Austral Air
Orte: Sundagraben · Black Rock



Dieser Artikel behandelt Kapitel 3 von ABCs Alternate Reality Game Find 815. Analog zu den Beschreibungen auf der Webseite wird der Artikel in Handlungselemente, Hinweissuche und Videoelemente unterteilt.


14. Januar 2008Bearbeiten

EinleitungBearbeiten

Der nachfolgende Text befindet sich im "Was bisher geschah"-Abschnitt:

Sams Bestreben, die Christiane I im nächsten Hafen zu verlassen erhält einen unerwarteten Dämpfer, was seine Neugier über die Identität von Talbots Arbeitgeber hervorruft.


VideozusammenfassungBearbeiten

Ein kurzes Video fasst die bisherigen Ereignisse zusammen.


Video 1 - WeihnachtenBearbeiten

Sam bittet Ockham ihn auf der Weihnachtsinsel von Bord der Christiane I gehen zu lassen. Ockham erwidert, dass er einige Zeit auf dem Schiff festsitzen werde, da Oscar Talbot auf der Einhaltung des Suchgitters zum Auffinden der Black Rock bestehe. Sam erfährt von Ockham, dass Talbot von einem Syndikat finanziert wird. Mehr weiß jedoch auch Ockham nicht über die Geldgeber der Expedition. Sam geht in einen anderen Teil des Schiffes und sieht, wie Talbot sein Quartier verlässt. Nachdem dieser außer Sichtweite ist, betritt Sam Talbots Zimmer.


Aktivität 1 - Durchsuche Talbots RaumBearbeiten

Der Spieler sieht nun Talbots Quartier. Indem man einigen Hinweisen nachgeht, findet man einen Aktenkoffer, der vin einem sechsstelligen Kombinationsschloss geschützt wird. Gibt man die richtige Kombination (852 930) ein, wird das nächste Video gezeigt.

Video 2 - MisserfolgBearbeiten

Talbot betritt sein Zimmer, ertappt Sam auf frischer Tat und fragt ihn: "Was zum Teufel machen Sie hier?"


Video 3 - ErfolgBearbeiten

Sam findet eine Akte Forschungsakte der Maxwell Group in Talbots Koffer mit dem Titel 'Beabsichtigte Bergung des "Black Rock"-Schiffswracks'. Laut Aktenumschlag ist die Maxwell Group ein Teil von Widmore Industries. Als Sam den Raum verlassen will, wird er von Talbot abgefangen, der ihn fragt, was er in seiner Kabine zu suchen habe. Sam antwortet, er habe nur die offenstehende Tür schließen wollen. Talbot behauptet, Sam sei auf der Suche nach etwas anderem als der Black Rock. Als Ockham vorbeikommt und nach dem rechten sieht, sagt ihm Talbot, er glaube nicht, dass Sam auf der Expedition von Nutzen sei.


15. Januar 2008Bearbeiten

Desktop Information 1Bearbeiten

Sam erhält eine weitere rätselhafte E-Mail von einem unbekannten Absender. Dieses Mal enthält sie eine Reihe von Buchstaben. Sieben der Buchstaben sind kleiner als die übrigen. Sie lauten: A A B B C F C. Er erhält außerdem eine E-Mail von Ian und Pam. Sie bieten ihm an, eine Weile bei ihnen zu bleiben, um ihn moralisch unterstützen zu können, da es bald Sams und Sonyas Jahrestag ist. Sam schreibt eine E-Mail an Tracey und bittet sie, seine Mutter anzurufen und ihr zu sagen, es gehe ihm gut, er könne allerdings Weihnachten nicht zuhause verbringen. Danach antwortet er Pam und Ian und erklärt ihnen, er müsse die Einladung leider ablehnen, da er außer Landes sei und er ist im neuen Jahr wieder zurückkomme.

16. Januar 2008Bearbeiten

Video 4 - Störung der InstrumenteBearbeiten

Sam schwelgt auf dem Deck in Erinnerungen, als er plötzlich ein merkwürdiges Geräusch hört. Es scheint von der Schiffsbrücke zu kommen. Als er nach dem Rechten sieht, bemerkt er, dass sämtliche Instrumente verrückt spielen und seltsame Geräusche von sich geben. Das merkwürdige Verhalten der Instrumente endet schlagartig, als Sam einen Knopf drückt (diese Entscheidung trifft der Spieler, indem er auf einem der Geräte einen Knopf drückt).

Beachte: Die Störung scheint elektromagnetischen Ursprungs zu sein, vielleicht ein Hinweis auf die ungeklärten Anomalien, welche auf der Webseite über den Sundagraben erwähnt werden.


HinweissucheBearbeiten

Image29

Die Brücke der Christiane I.

Der Spieler geht dann auf der Brücke der Christiane I auf Hinweissuche. Wie schon zuvor stammen diese Hinweise aus den ersten drei Staffeln von Lost: die "Marienstatue" aus Staffel 1, "108" aus Staffel 2 und das "U-Boot" aus Staffel 3. Um ein Codewort für den Hinweis auf Staffel 4 zu bekommen, muss wieder ein Spiel auf einer der Partnerseiten gemeistert werden. In "Talbots Suche" muss der Spieler einen Kurs durch das Suchraster ziehen und dabei bestimmte Punkte kreuzen, dabei darf er jeden Weg nur einmal wählen. Nach dem Gewinn erhält man das Schlüsselwort: "36-15-28" auf ABC.com. Ein anderes Wort erhält man auf Yahoo!7: "Charlotte Lewis". Der Hinweis, den man dann auf Find815.com erhält ist eine Tunesische Zeitschrift mit einem Artikel über Flug 815.

17. Januar 2008Bearbeiten

NachrichtBearbeiten

Sean Dowling von Oceanic Airlines hinterlässt Sam eine Nachricht. Er informiert ihn darüber, dass aufgrund seiner Entlassung seine Treueflugpunkte bei Oceanic annuliert worden sind.

Desktop Information 2Bearbeiten

Bali seite real

The BaliHolidayFun.com page

Sams Browser zeigt eine Suche nach dem Begriff 'Maxwell' an. Eines der Ergebnisse ist James Clerk Mexwell, ein "Pionier des Elektromagnetismus." Sam schreibt eine E-Mail an Tracey und fragt sie nach ihrer Meinung zu der Fehlfunktion der Instrumente auf der Brücke der Christiane I. Sie antwortet, dass es wahrscheinlich ein Blitz, eine vorübergehende Störung im elektrischen System oder sogar eine starke Welle elektromagnetischer Energie gewesen sein könnte. Sie empfiehlt ihm außerdem, sich eine Auszeit zu nehmen und schlägt ihm dazu die Reiseagentur BaliHolidayFun vor.

BaliHolidayFun.comBearbeiten

Besucht man die URL, die Tracey in ihrer E-Mail erwähnt, gelangt man scheinbar auf eine Seite eines Reisebüros. Es ist jedoch nur ein Bild ohne Navigationsfunktion auf dem Find815.com-Server. Auf der Webseite ist die E-Mail-Adresse baliholidayfun@gmail.com angegeben, an die man sich bei Interesse wenden soll. Schreibt man an diese E-Mail erhält man eine automatisierte Antwort, die einen verschlüsselten Text enthält. In dem verschlüsselten Text ist die Webadresse http://www.find815.com/steg/stegosaurus.png versteckt, eine Bilddatei, die eine lebensgroße Dinosaurierfigur zeigt.

Der Betreff der E-Mail lautet "Amuses Mr Ole", was ein Anagram für Samuel Morse ist. Samuel Morse ist der Erfinder des Morsecodes.

Versteckter MorsecodeBearbeiten

Morse

Versteckter Morsecode.

In der Nachricht von Sam Dowling ist ein Morsecode versteckt. Decodiert man ihn, erhält man OPENSTEGO, eine Open Source Steganographie-Software. Öffnet man damit das Bild des Stegosaurus und versucht es zu entschlüsseln wird ein Passwort abgefragt.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC-ND-Lizenz , sofern nicht anders angegeben.