Fandom


Die Chroniken von Narnia
TheChroniclesofNarnia
OriginaltitelThe Chronicles of Narnia
AutorC. S. Lewis
Verlagunbekannt
Erscheinungstermin1950–1956
Artunbekannt
ISBNunbekannt

Die Chroniken von Narnia ist eine Reihe von sieben Fantasybüchern für Kindern, die von C. S. Lewis zwischen 1949 und 1954 geschrieben wurde. In der Reihe geht es um die Abenteuer von Kindern, die zentrale Rollen in der sich entfaltenden Welt von Narnia spielen, einem Ort an dem mythische Kreaturen existieren, Magie normal ist und das Gute das Böse bekämpft. Der Hüter von Narnia ist Aslan, ein sprechender Löwe. Jedes der Bücher (ausgenommen Der Ritt nach Narnia) beinhaltet als Protagonisten Kinder, die magisch von der Erde nach Narnia transportiert werden, wo sie dazu aufgerufen werden, Aslan zu helfen.

Die sieben Bücher lauten in der von Lewis 1957 selber empfohlenen Erzählreihenfolge:

  1. Das Wunder von Narnia (Erschienen 1955)
  2. Der König von Narnia (Erschienen 1950)
  3. Der Ritt nach Narnia (Erschienen 1954)
  4. Prinz Kaspian von Narnia (Erschienen 1951)
  5. Die Reise auf der Morgenröte (Erschienen 1952)
  6. Der silberne Sessel (Erschienen 1953)
  7. Der letzte Kampf (Erschienen 1956)

In LostBearbeiten

  • Charlotte Staples Lewis ist eine Referenz an Clive Staples Lewis. Beide gingen an die Oxford University.
  • Christliche Referenzen spielen in den Büchern und in Lost eine Rolle. (Religion)
  • Tiere und Kinder spielen in den Büchern und in Lost eine Rolle.
  • Narnia und die Insel sind beides versteckte Welten, in denen übernatürliche Vorgänge stattfinden.
  • In Narnia vergeht die Zeit schneller als auf der Erde. Ein ähnlicher Zeitunterschied existiert zwischen der Insel und der Außenwelt.
  • Nur bestimmte, von Aslan ausgewählte Personen können Narnia betreten. Auf der Insel sind ebenfalls bestimmte Personen "auserwählt". (Listen)
  • In "Der letzte Kampf", dem letzten Buch der Reihe, wird enthüllt, dass bis auf Susan alle Kinder, die in den vorherigen Büchern nach Narnia gereist sind, bei einem Zugunfall gestorben sind. Eine beliebte (falsche) Theorie bei Lost war, dass die Überlebenden in Wirklichkeit tot sind und dass die Insel das Leben nach dem Tod ist. („Im Loch“) (Leben und Tod) (Wiedergeburt)

Siehe auch Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC-ND-Lizenz , sofern nicht anders angegeben.