FANDOM


Addio del passato“ ist ein Stück aus der Oper „La Traviata“ von Giuseppe Verdi.

Bei Lost ist es zu hören, während Juliet und Goodwin im Bett liegen und sich unterhalten. („Eine von uns“)

SongtextBearbeiten

Addio, del passato bei sogni ridenti,
Le rose del volto gia sono pallenti ;
L'amore d'Alfredo perfino mi manca,
Conforto, sostegno dell' anima stanca.
Conforto ! Sostegno !
Ah, della traviata sorridi al desio ;
A lei, deh, perdona ; tu accoglila, o Dio !
Ah ! Tutto, tutto fini. Or tutto, tutto fini !

Le gioie, i dolori tra poco avran fine,
La tomba ai mortali di tutto e confine !
Non lagrima o fiore avra la mia fossa.
Non croce col nome che copra quest'ossa !
Non croce, non fiore
Ah, della traviata sorridi al desio ;
A lei, deh, perdona ; tu accoglila, o Dio !
Ah ! Tutto, tutto fini. Or tutto, tutto fini !

ÜbersetzungBearbeiten

Lebt wohl, schöne heitere Träume der Vergangenheit,
das rosige Antlitz ist schon bleich geworden;
Alfredos Liebe, sie fehlt mir,
als Trost und Stütze der müden Seele.
Trost! Stütze!
Ach, erhöre den Wunsch der vom rechten Weg Abgekommenen;
ach, verzeih ihr; nimm sie auf, o Gott,
ach, nun ist alles zu Ende, zu Ende.

Die Freuden, die Schmerzen werden bald ein Ende haben,
das Grab ist für die Sterblichen das Ende von allem!
Meine Grabstätte wird weder Tränen noch Blumen kennen,
kein Kreuz mit dem Namen, das die Gebeine deckt!
Kein Kreuz, keine Blumen
Ach, erhöre den Wunsch der vom rechten Weg Abgekommenen;
ach, verzeih ihr; nimm sie auf, o Gott.
ach, nun ist alles zu Ende, zu Ende!


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC-ND-Lizenz , sofern nicht anders angegeben.